Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Familien-Route

Wanderung · Niederrhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Niederrhein Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • "Sieben Quellen" im Reichswald
    "Sieben Quellen" im Reichswald
    Foto: CC BY-SA, Wirtschaft & Tourismus Stadt Kleve GmbH
m 80 60 40 20 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Start an der St. Anna Kirche Materborn mit Spaziergang durch den Ortskern. Weiter entlang des Reichswaldes und anschließende Wanderung über die Kastanienallee bis zur Kriegsgräberstätte Donsbrüggen. Es geht durch den Reichswald zum Walderlebnispfad "Sieben Quellen" und anschließend zum Ausgangspunkt zurück.
mittel
Strecke 16 km
4:00 h
151 hm
152 hm
92 hm
28 hm
Erleben Sie die kulturelle Vielfalt der Stadt Kleve und verbringen Sie schöne und lehrreiche Stunden in der Schwanenstadt. Gönnen Sie sich eine Pause an den Sieben Quellen und genießen Sie den Barfußpfad, tanken Sie Ihre Kräfte auf und starten Sie in die letzte Etappe des Rundgangs.

Autorentipp

Sehenswert: Kriegsgräberstätte Donsbrüggen, Walderlebnispfad Sieben Quellen
Profilbild von Martina Gellert
Autor
Martina Gellert
Aktualisierung: 18.03.2022
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
92 m
Tiefster Punkt
28 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Das Militärgelände, neben dem zeitweise gewandert wird, darf nicht betreten werden.

Start

St. Anna Kirche, Dorfstr. 28, 47533 Kleve (52 m)
Koordinaten:
DD
51.774060, 6.111610
GMS
51°46'26.6"N 6°06'41.8"E
UTM
32U 300733 5739856
w3w 
///abgrenzen.kneipe.wohin
Auf Karte anzeigen

Ziel

St. Anna Kirche, Dorfstr. 28, 47533 Kleve

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt an der alten St. Anna Kirche, die1882 erbaut wurde. Wesentlich älter ist jedoch die kleine Kapelle, der heutige Chorraum der St. Anna Kirche, die bereits 1480 entstand. Im näheren Umfeld gibt es genügend Parkplätze.

Die Kirche rechts liegen lassend, biegen wir nach 200 m links in die Schlehhecke ein. Nach ca. 950 m sind wir an einer T-Kreuzung und biegen rechts ab auf die Straße Am Forsthaus, welche nach 200 m in die Hamstraße über geht. Sie war früher eine der wichtigsten Verkehrstraßen und erhielt ihren Namen nach dem Rittersitz Haus Ham. Nach 300 m macht die Hamstraße eine Rechtskurve, der wir weiter durch eine wunderschöne Ahorn-Allee folgen.

Links in die Saalstraße abbiegend, geht es leicht ansteigend weiter. Am Ende links auf den Treppkesweg abbiegen. Dieser Weg führt dabei leicht bergab, den Parkplatz links liegen lassend weiter am Wald entlang. Nach 200 m geht rechts die Kuhstraße ab; wir wandern aber noch weitere 400 m geradeaus und biegen erst dann rechts ab auf die Esperance. Diese führt uns 1 km lang leicht ansteigend bis zum Ortseingansschild Materborn. Mit Blick auf einen Teich zur Rechten biegen wir links in die Wilhelm-Fries-Straße ein. Nach 200 m links ab in die Straße Schaepenfeld, nach weiteren 400 m am Ende der T-Straße biegen wir rechts ab in die Straße Stadtwald, dann 300 m geradeaus wandern und in den Tannenweg abbiegen. (Achtung! Auf der linken Seite befindet sich hier ein militärischer Bereich, der nicht betreten werden darf!)

Nach 500 m links geht es weiter über den Wasserweg, am Ende nach 850 m links halten, die Nimweger Straße überqueren und direkt über den Hirschpfuhl bis zum Wald. Danach führt äußerst links ein schmaler Waldweg weiter, der sich durch eine traumhaft schöne Kastanienallee schlängelt. Wir wandern weiter bis zum Ende des Weges, danach links halten und zum Schluss des Waldweges rechts auf die Asphaltstraße abbiegen. Bis zur Kriegsgräberstätte, die einen Besuch wert ist, sind es nun nur noch 500 m. Am Friedhof vorbei geht es anschließend geradeaus in den Wald. Der Weg führt an einer Pferdekoppel vorbei, weiter durchs Gehölz. Nach einer scharfen Linkskurve geht es kurz steil bergauf, nach einer Tannenschonung wieder leicht bergab, (auch der Niederrhein hat seine kleinen Hügel!).

Wir bleiben auf dem Waldweg und wandern links parallel zum Schaafsweg weiter. Nach ca. 180 m überqueren wir rechts den Schaafsweg und wandern für 50 m auf dem Radweg entlang der Nimwegerstraße. Wir überqueren diese und erreichen den Parkplatz „Sieben Quellen“. Unsere Route führt uns rechts zum Walderlebnispark „Sieben Quellen“. Mal ohne Schuhe und Strümpfe Kontakt zum Boden aufnehmen, das ist hier möglich, denn der „Barfuß-Erlebnispfad“ sensibilisiert auf ungewohnte Art von Kopf bis Fuß. Eine Abwechslung und ein Muss für alle kleinen und großen Füße. Insgesamt 10 Stationen vermitteln Wissenswertes rund um das Thema Wald.

So der Natur ein Stück näher gekommen, verlassen wir den Walderlebnispark und halten uns links und weiter geradeaus, bis zu einer Schranke. Dort verlassen wir den Waldweg und gehen wieder über Asphalt leicht ansteigend am Truppenübungsgelände entlang bis zum Parkplatz Treppkesweg. Vom Parkpklatz aus leicht ansteigend bis zum Fasanenweg weiter wandern und in diesen rechts einbiegen. Nach ca. 300 m wandern wir rechts in den Saalweg. Dort laufen wir bergab weiter bis zur Dorfstraße, die uns links an Burg Ranzow vorbeiführt. Burg Ranzow wurde 1914 mit Benutzung einiger Mauern des 1663 erbauten Gutshauses errichtet und wird heute als Seniorenheim genutzt. Die Gartenanlage ist frei zu besichtigen und lohnt einen Abstecher. Nun sind es nur noch wenige Schritte bis zu unserem Ausgangspunkt zurück, der alten St. Anna Kirche am Gemeindeweg in Materborn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ausgehend vom Klever Bahnhof mit der Buslinie 50 Richtung Wolfsgraben an der Haltestelle Erikastraße aussteigen.

Anfahrt

Anreise mit dem Auto:

Über die A 57 Köln-Nimwegen → Nehmen Sie die Abfahrt Kleve/Goch-West und folgen sie der B 9 Richtung Kleve.


Über die A 3 Köln-Arnheim→ Nehmen Sie die Abfahrt Emmerich/Kleve und folgen sie der B 220 Richtung Kleve. 



Anreise über Nimwegen→ 
Über die A 50 / A 73, dann der Ausschilderung Richtung Nimwegen-Zentrum, dann Richtung Kleve. Nach der Grenze der B 9 Richtung Kleve folgen. 
Am Ende der A 15 der Ausschilderung Richtung Kleve folgen. Nach der Grenze der B 9 Richtung Kleve folgen.

Parken

Dorfstraße 28, 47533 Kleve

Koordinaten

DD
51.774060, 6.111610
GMS
51°46'26.6"N 6°06'41.8"E
UTM
32U 300733 5739856
w3w 
///abgrenzen.kneipe.wohin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Reichswald", erhältlich in der Touristinformation Kleve, Minoritenplatz 2, zu 5,95€.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Fotokamera

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
151 hm
Abstieg
152 hm
Höchster Punkt
92 hm
Tiefster Punkt
28 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich botanische Highlights kulturell / historisch familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.