Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

PREMIUM-Wanderweg 5 - Birgeler Urwald

· 41 Bewertungen · Wanderung · Niederrhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Naturpark Schwalm-Nette Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: B. Nienhaus, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: B. Nienhaus, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: D. Schulte, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • / Routenlogo
    Foto: Naturpark Schwalm-Nette, Naturpark Schwalm-Nette
0 150 300 m km 2 4 6 8 10 12

Bei dieser Tour handelt es sich um eine idyllische Wanderung auf naturbelassenen Pfaden im Naturschutzgebiet Schaagbachtal. Highlights des Rundwegs sind die Wallfahrtskapelle "Birgelener Pützchen" und die Biologische Station Haus Wildenrath.

mittel
13,8 km
3:29 h
186 hm
189 hm

Tipps und Besonderheiten
Dieser Wanderweg zieht Naturfreunde zu jeder Jahreszeit mit seiner Vielfalt in seinen Bann. Gutes Schuhwerk und Wanderkleidung sind bei diesem naturbelassenen Weg empfehlenswert. Die Biologische Station Haus Wildenrath bietet Wissenswertes zur faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt.
Zur Wallfahrtskapelle "Birgelener Pützchen" gehört der Willibrordus-Brunnen, dessen siliziumhaltiges Wasser heilende Wirkung besitzen soll. Zeitzeugen der Geschichte sind die Relikte des Westwalls: Bunkerreste und Schützengräben aus den Weltkriegen.

Die Tier- und Pflanzenwelt
Der "Birgeler Urwald" inmitten der Bruchlandschaft bietet einer Vielzahl seltener Pflanzen und Tiere idealen Lebensraum. Am besten, der Wanderer nimmt sich Zeit, im Morgengrauen oder der Abenddämmerung auf Beobachtungstour zu gehen. Dann kann er dem ein oder anderen nachtaktiven Tier begegnen: Waldkauz, Steinkauz und Dachs. Tagsüber trifft der Wanderer auf Habicht, Sperber, Milan, Schwarzwild sowie Fuchs und Hase.
Mit etwas Glück können die Naturfreunde Tannen-, Schwanzmeisen, Bunt-, Schwarzspechte und Kleiber entdecken. In Wassernähe leben Libellen, Frösche, Lurche und andere Gattungen, die diesen Lebensraum benötigen. Im Frühling wachsen am Schaagbach Sumpfdotterblumen, Wiesenschaumkraut oder Scharbockskraut.

Autorentipp

Auf dieser Wanderung kann man die Natur mit allen Sinnen erleben. Ohne Einkehrmöglichkeiten, die direkt am Wegesrand liegen. Proviant müssen die Wanderer selbst einpacken. Ganz in der Nähe vom Haus Wildenrath steht ein Blockhaus, das bei einem Schauer Schutz bietet. Im Sommer können Wanderer im Gasthaus am Campingplatz Rothenbach Rast machen. Darüber hinaus gibt es in den malerischen Orten der Region Mühlen-Restaurants, Cafés und Hotels.


Hotel Restaurant "Molzmühle"
In Bollenberg 41
41844 Wegberg
Tel: 0049 / 24 34 - 9 97 70
www.molzmuehle.de

Gasthof Timmermans
Zum Thomeshof 4
41844 Wegberg-Schwaam
Tel: 0049 / 24 34 - 9 19 91
www.gasthof-timmermans.de

Restaurant Hotel "Alt Wassenberg"
Roermonder Str. 2
41849 Wassenberg
Tel: 0049 / 24 32 - 32 88
www.alt-wassenberg.de

Hotel Restaurant Rosenhof
Rosenthaler Str. 84
41849 Wassenberg-Birgelen
Tel: 0049 / 24 32 - 37 30
info@hotel-rosenhof.net

 

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Höchster Punkt
85 m
Tiefster Punkt
44 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Homepage Wasser.Wander.Welt

Start

Wildenraht bei Wassenberg. (83 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.120630, 6.191420
UTM
32U 303451 5666991

Wegbeschreibung

Kurze Strecken-Beschreibung
Start ist oberhalb vom Haus Wildenrath. Der Weg folgt dem Naturpfad bis zu einem Waldrand, überquert den noch jungen Schaagbach. Anschließend geht es für die Wanderer durch den Birgeler Wald bis zum „Birgelener Pützchen“, einer kleinen Wallfahrtskapelle. Über einen von Heiligenfiguren gesäumten Kreuzweg geht es weiter. Danach gilt es recht steile Anstiege zu überwinden, auf denen Relikte des Westwalls zu erkennen sind.

Über den alten Bahndamm der stillgelegten Strecke Jülich-Mönchengladbach, führt der Weg weiter an den höchsten Punkt des Wanderweges. Urwüchsige Misch- und Buchenwälder wechseln sich ab. Oft werden die Wege und Pfade von fast mannshohen Farnen eingerahmt. Dann erreichen die Wanderer das romantische Schaagbachtal. Der einsame Pfad lädt zum Genuss der Natur ein. Zum Abschluss führt der Weg wieder durch die Bruchlandschaft rund um das Haus Wildenrath.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Arsbeck und dann zu Fuß/Taxi zum Startpunkt (ca. 4 km).

Anfahrt

A52 bis Ausfahrt 3 - Niederkrüchten, weiter auf der B221 nach Wildenrath.

Parken

Im Ort.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(41)
M. S.
01.06.2019 · Community
Entspannende Wanderung mit besonders schönen Abschnitten wie dem Schaagbachtal und dem Gebiet um das Haus Wildenrath.
mehr zeigen
Gemacht am 31.05.2019
Birgeler Urwald
Video: bigjupp88
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 68

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,8 km
Dauer
3:29 h
Aufstieg
186 hm
Abstieg
189 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.