Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

PREMIUM-Wanderweg 7 - Het Leudal

· 9 Bewertungen · Wanderung · Niederlande
Verantwortlich für diesen Inhalt
Naturpark Schwalm-Nette Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: B. Nienhaus, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: D. Schulte, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Foto: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • / Routenlogo
    Foto: Naturpark Schwalm-Nette, Naturpark Schwalm-Nette
0 150 300 m km 2 4 6 8 10 12

Westlich der Maas führt diese abwechslungsreiche Wanderung durch das niederländische NSG Leudal, das durch weite Bach- und Auenlandschaften charakterisiert ist.

mittel
14 km
3:30 h
119 hm
119 hm

Tipps und Besonderheiten
Im Leudal trifft man überall auf historisch interessante Orte und typische Besonderheiten dieser einzigartigen Landschaft, die zum Verweilen einladen oder seltene Erlebnisse bieten. So liegt die St. Ursula Wassermühle, die schon im 16. Jahrhundert als Öl- und Getreidemühle genutzt wurde, inmitten der Bach-Auenlandschaft mit einem wunderschönen, alten Obstgarten.
Der St. Elisabeth Klosterhof ist ein prächtiger Vierkant-Bauernhof mit Backhaus, vermutlich aus dem 13. Jahrhundert. Umgeben von einem Blumengarten liegt das Leudalmuseum. Wanderer jeden Alters werden den Abwechslungsreichtum der Wege zwischen Wäldern und Feldern, Wiesen und Hohlwegen genießen – nicht nur im Sommer, sondern auch mit allen Reizen des Winters.

Die Tier- und Pflanzenwelt
Diese, durch das Wasser geprägte Landschaft, hat nicht nur dem Erholung suchenden Wanderer eine Menge zu bieten, sondern auch dem Liebhaber und Kenner der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Die spezifischen Boden- und Klimabedingungen der Region bieten auch seltenen Pflanzen einen idealen Lebensraum. In den Bruchwäldern der feuchten Bachtäler kommen unter anderem Sumpfdotterblume, Wasserfeder und Milzkraut vor. Auch zahlreiche Seggenvegetationen sind an den feuchten Standorten anzutreffen. In den trockneren Bereichen sind im Frühling unter anderem Buschwindröschen und Primeln zu bewundern.
Die vielfältige Vogelwelt lässt das Herz des Vogelliebhabers höher schlagen. Unterwegs kann man zum Beispiel auf Schwarz- und Grünspecht, Schafstelze, Gimpel, Sperber und Baumfalke treffen. Auch der Eisvogel ist an steilen Bachufern zu finden. Rehe und Füchse finden hier ideale Lebensbedingungen. Selbst Biber haben das Gebiet für sich entdeckt.

Autorentipp

Wer das Leudal bewandert, wird sich zwischendurch oder ganz zum Schluss auf die Einkehr in einem der Gasthäuser freuen, die längs des Weges zu finden sind. Denn eine leckere Stärkung durch Speis und Trank sollte sich jeder gönnen.

Restaurant St. Elisabeth's hof
Roggelseweg 56
6081 NP Haelen
Tel: 0031 / 475 - 49 18 29
www.elisabethshof.nl

Restaurant De Busjop
Busschopweg 9
6093 AA Heythuysen
Tel: 0031 / 475 - 49 80 00
www.debusjop.nl

Café-Zaal Dennenoord
Op de Bos 6
6088 NA Roggel
Tel: 0031 / 475 - 49 12 84
www.restaurantdennenoord.nl

Hotel Restaurant Café Houben
Kerkstraat 17-19
6083 AD Nunhem
Tel: 0031 / 475 - 5 91 69
www.dehuiskamervanhetleudal.nl

Buitengoed de Gaard
Walk 6
6093 GT Heythuysen
Tel: 0031 / 475 - 49 56 43
www.pipowagendeluxe.nl

 

 

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Höchster Punkt
39 m
Tiefster Punkt
24 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Homepage Wasser.Wander.Welt

Start

Klosterhof St. Elisabeth zwischen Roggel und Haelen. (28 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.248230, 5.936129
UTM
31U 704906 5681525

Wegbeschreibung

Kurze Strecken-Beschreibung
Das Leudal ist ein hoch gelegenes Naturschutzgebiet am Westufer der Maas. Die größeren Höhenunterschiede machen diese Tour zu einer gesunden Herausforderung. Der Weg führt durch die wunderschöne, typische Bach-Auenlandschaft am Lauf des Tungelroysebeek und später am Zelsterbeek entlang. Erste Station ist die St. Ursulamühle. Vom Litsberg aus genießt man einen weiten Ausblick und östlich des Weges erreicht man auf einem Hügel die St. Servaaskapelle, umgeben von Akazien, die im Jahr 1891 erbaut wurde.
Weiter geht es zum Klosterhof St. Elisabeth und dann zum Café Busjop, einem märchenhaften Ort, an dem es vor langer Zeit gespukt haben soll. Anschließend führt die Wanderung durch eine beeindruckende Heidelandschaft, am Landgut de Bedelaar vorbei, durch das Langven mit seinen Weiden und Wiesen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Roermond (Niederlande) und dann mit dem Taxi zum Startpunkt (ca. 11 km). Da die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln recht kompliziert ist, wird eine Anfahrt mit dem PKW empfohlen

Anfahrt

A52 bis in die Niederlande, weiter auf der N280 bis über den Fluss und dann rechts über Haelen zum Startpunkt.

Parken

Am Startpunkt.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(9)
Annika Es
18.05.2019 · Community
Sehr schöner, abwechslungsreicher und gut beschilderter Wanderweg.
mehr zeigen
Gemacht am 18.05.2019
Foto: Annika Es, Community
Foto: Annika Es, Community
Foto: Annika Es, Community
Willemine van Bohemen 
14.05.2018 · Community
Super schöne Tour ! Sehr zu empfehlen !! Nicht zu viel Leute !
mehr zeigen
Gemacht am 10.05.2018
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 11

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
119 hm
Abstieg
119 hm
Rundtour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.