Share
Bookmark
Plan a route here
Fitness
Hiking trail

PREMIUM-Wanderweg 8 - Molenplas

· 6 reviews · Hiking trail · Netherlands
Responsible for this content
Naturpark Schwalm-Nette Verified partner 
  • /
    Photo: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: B. Nienhaus, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: B. Nienhaus, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: B. Nienhaus, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: B. Nienhaus, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • /
    Photo: J. Meiburg, Naturpark Schwalm-Nette
  • / Routenlogo
    Photo: Naturpark Schwalm-Nette, Naturpark Schwalm-Nette
0 150 300 m km 1 2 3 4 5 6 7 7,6 km Länge

Diese Wanderung hat sich ganz dem Thema Wasser verschrieben: Zwei Nebenarme der Maas umschließen die große Insel, auf der man um zwei Seen wandert. Abenteuerlustige Wanderer nutzen Findlinge als Trittsteine, wenn sie bei gutem Wetter zwischen beiden Seen hindurch das Wasser überqueren.

easy
7.6 km
1:55 h
71 m
71 m

Tipps und Besonderheiten
Schloss Hasselholt wurde ursprünglich im spätgotischen Stil erbaut – davon zeugt ein Jahresstein von 1548 – und in der Renaissance ergänzt. Die Hompesche Windmühle ist mit acht Stockwerken 37 Meter hoch, wurde seit 1722 als Getreide- und Ölmühle genutzt und diente im Untergeschoss als Gefängnis.
Ganz in der Nähe liegt die mittelalterliche Festungsstadt Stevensweert mit Spanischer Festung, alten Kanonen und vielen denkmalgeschützten Häusern und verklinkerten Straßen. Das Naturschutzgebiet rund um den Molenplas wird verwaltet von der Organisation Natuurmonumenten (www.natuurmonumenten.nl). In der Hompesche Mühle ist eine kleine Ausstellung über das Gebiet und seine Enstehung zu sehen.

Die Tier- und Pflanzenwelt
Diese durch das Wasser geprägte Landschaft hat nicht nur dem Erholung suchenden Wanderer eine Menge zu bieten, sondern auch dem Liebhaber und Kenner der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Die spezifischen Boden- und Klimabedingungen der Region bieten auch seltenen Pflanzen einen idealen Lebensraum.
Und schon die Vielfalt der Vogelarten lässt das Herz des Tier- Kenners höher schlagen: Eisvögel, Wiesenpieper, Flussseeschwalbe und Flussregenpfeifer auf ihrer Durchreise in Herbst und Winter.
Charakteristisch für dieses Gebiet sind frei grasende Galloway- Rinder und Konik-Pferde, die hier die Landschaft offen halten. Und Biber haben hier ihren Lebensraum gefunden.

Author’s recommendation

Wer wandert und so viel Neues entdeckt und mit allen Sinnen erlebt, der muss auch mal eine zünftige Rast einlegen. Im Sommer zum Abkühlen und im Winter zum Aufwärmen. Dafür sorgt die heimische Gastronomie der Region mit typisch niederländischen Cafés.

Brasserie de Hompesche Molen
Bilt 1
6107AA Stevensweert
Tel: 0031 / 475 - 55 18 15
www.hompeschemolen.nl

De Sangershoeve
Gielenstraat 4
6109 AB Ohé en Laak
0031 475 551 920
www.sangershoeve.nl

B & B, Ohe en Laak
Magdalenastraat 3
6109 RC Ohé en Laak
0031 475-552248
www.ontbijtenbed.nl

De Maashoeve V.O.F.
Magdalenastraat 14
6109 RC Ohé en Laak
0031 475 558200
www.maashoeve.nl

Hotel Restaurant Lakerhof
Walburgisstraat 3
6109 RE Ohé en Laak
0031 475 551654
www.lakerhof.nl

Porta Isola
Eiland 45
6107 CC Stevensweert
0031 475-550458
www.portaisola.nl

De Maashoeve V.O.F.
Magdalenastraat 14
6109 RC Ohé en Laak
0031 475 558200
www.maashoeve.nl

Hotel Restaurant Lakerhof
Walburgisstraat 3
6109 RE Ohé en Laak
0031 475 551654
www.lakerhof.nl

Porta Isola
Eiland 45
6107 CC Stevensweert
0031 475-550458
www.portaisola.nl

 

 

Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
easy
Technique
Stamina
Highest point
32 m
Lowest point
17 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Tips, hints and links

Homepage Wasser.Wander.Welt

Start

Hompesche Windmühle bei Stevensweert (Niederlande). (23 m)
Coordinates:
Geographic
51.118909, 5.856383
UTM
31U 699901 5666928

Destination

Am gegenüberliegenden Seeufer des Oude Maas.

Turn-by-turn directions

Kurze Strecken-Beschreibung
An der Hompesche Windmühle startet der Molenplas (Mühlensee) Wanderweg. Das Besondere an diesem Weg ist, dass er sich auf einer Insel befindet, die von zwei Nebenarmen der Maas umschlossen wird. Zunächst führt ein Kiesweg an einer Gruppe abgestorbener, zweitausend Jahre alter Bäume vorbei, die im Zuge des Kiesabbaus geborgen wurden und nun wie urzeitliche Monumente wirken.
Etwas weiter am Seeufer entlang liegt das Örtchen Ohé mit dem märchenhaften Schloss Hasselholt, das im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Nun führt der Weg mit seiner ausgeprägten Ufervegetation am Deich des Juliana-Kanals entlang, bis man zwischen zwei Seen hindurch das Wasser überqueren muss. Dazu dienen Findlinge aus der Maas als Trittsteine. Achtung! Bei feuchtem Wetter und im Winter sind die Trittsteine möglicherweise nicht begehbar (Alternative gestrichelte Route). Nächste Station ist eine Vogel-Beobachtungshütte, von der aus man eine herrliche Sicht auf den See hat. Dann geht es durch eine abwechslungsreiche Pflanzenwelt zurück zur Hompesche-Mühle.

Public transport

Eine Anfahrt mit Öffnentlichen Verkehrsmittel empfiehlt sich nicht.

Getting there

A52 bis in die Niederlande weiter auf der A73 bis Ausfahrt 22 - Maasbracht. Weiter über Landesstraßen nach Maasbracht und anschließend zum Startpunkt.

Parking

Am Startpunkt.
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

3.7
(6)
René Rutten
August 04, 2019 · Community
Diese Wanderung an einem sonnigen Tag gemacht, es gibt wenig Schatten. Einfache Runde, wenig Höhenunterschied und wenig Abwechslung. Viele (Wasser-)Vögel sind zu beobachten, vor allem beim Aussichtsturm. Fazit, für mich persönlich einen Spaziergang welchem die Bewertung PremiumWanderWeg nicht ganz trifft. Ganz anders als die andere PremiumWanderWege
show more
Done at May 19, 2019
Photo: René Rutten, Community
Photo: René Rutten, Community
Photo: René Rutten, Community
Photo: René Rutten, Community
Claudia HC
September 05, 2018 · Community
Wunderschöne kurze Tour!
show more
Done at September 02, 2018
Photo: Claudia HC, Community
Norbert
July 29, 2017 · Community
Eines vorweg: Obwohl mir die Runde viel Spaß gemacht hat, halte ich die Bezeichnung "Premium Wanderweg" doch für etwas überzogen. Wie in den Niederlanden sehr häufig anzutreffen, handelt es sich um ein künstlich entstandenes Gelände, welches nach Ablauf der Nutzung "renaturiert" wurde. Trotz des künstlichen Charakters kann man hier einen schönen und längeren Spaziergang machen; Wanderung möchte ich es nicht nennen. Verlaufen kann man sich hier nicht; selbst die durchgängig vorhandene Beschilderung ist eigentlich gar nicht nötig. Ich war am 16.07.2017 hier, bei meist relativ starker Bewölkung, aber trotzdem Temperaturen um 25 Grad. Die Wege rund um die beiden Seen sind sehr leicht zu belaufen, es gibt keine Steigungen bzw. Gefälle und man bekommt viele Tiere zu sehen. Enten, Reiher, Gänse, Schwäne, Schaafe, Rinder und Pferde leben hier und können sich frei um die Seen bewegen. Dies sind Begegnungen, die man nicht überall erlebt und sie machen den Weg interessant. Um Kühe, die mit ihren Kälbern unterwegs waren, habe ich sicherheitshalber einen kleinen Bogen gemacht, ansonsten wird man als Spaziergänger ignoriert. Die Tiere haben sich an die Anwesenheit von Menschenin ihrem Revier anscheinend gewöhnt. Ein kleines Highlight des Weges ist sicherlich die Überquerung des Wassers über die platzierten Findlinge, was auch problemlos möglich ist - zumindest an einem trockenen Tag. Hier trifft man auch schon mal auf eine größere Anzahl weitere Spaziergänger, die die örtlichen Gegebenheiten nutzen, um mal ins Wasser zu gehen. Vor allem Kinder haben hier ihren Spaß. Ein weiteres Highlight ist der kleine "Berg" in der Nähe der Mühle, von wo man einen sehr schönen Rundblick genießen kann. Auch Bänke sind hier vorhanden. Von dort ist es auch nicht mehr weit bis zu den abgestorbenen Bäumen, die in ihrer Anordnung wie ein kleines Stonehenge wirken. Aufgrund der Beschaffenheit der Wege (größtenteils weicher Untergund, oft auch Graswege, zwei asphaltierte Brücken) kann man hier auch mal einen Spaziergang der anderen Art unternehmen: Ich habe die kompletten rund 10km, die ich an dem Tag inklusive einiger Schlenker gegangen bin, barfuß zurückgelegt. Wer daran Spaß hat, findet hier die Gelegenheit, das Barfußlaufen mal auszuprobieren. Ein Paar leichte Sandalen im Rucksack zur Sicherheit reichen aus, wenn man doch nicht weiterkommt. Man sollte dann nur ab und zu mal nach unten blicken, da die Tiere natürlich auch schon mal etwas auf den Wegen hinterlassen :-) Noch ein kleiner Tipp, wenn man mit dem Motorrad anreist: Der Parkplatz an der Mühle ist so hoch mit Kies belegt, dass es mir unmöglich war, das Motorrad sicher auf den Hauptständer zu stellen. Am südlichsten Punkt des Weges gibt es aber an einer Brücke einen geeigneten Parkplatz.
show more
Done at July 16, 2017
Show all reviews
Only text reviews are shown.

Photos of others

+ 22

Reviews
Difficulty
easy
Distance
7.6 km
Duration
1:55 h
Ascent
71 m
Descent
71 m
Loop

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.